Ihr Schweizer Fachhandel für Feuerschalen & Feuerkörbe - Versandkostenfrei - Kauf auf Rechnung

Feuerschalen richtig und schnell befeuern


Feuerschalen richtig und schnell anzünden

Ein schönes, friedliches Feuer. Wir zeigen dir, wie du ein ordentliches Feuer in der Feuerschale anzündest ohne Rauch und Funkenflug.

Die wichtigsten Basics für ein ordentliches Feuer:

1. Die Flammen und Hitze steigen immer nach oben
2. Ein gutes Feuer braucht Sauerstoff von der Unterseite.
3. Auf kleinen Flächen, besser wenig Brennholz verwenden.
4. Abstand! Keine brennbaren Materialien in der Nähe des Feuers aufbewahren.

    Diese vier Punkte klingen banal und sind sehr wichtig für ein Feuer in der Feuerschale.

    Welches ist das Beste Holz?
    Es gibt zwei verschiedene Holzarten: Hartes und weiches. Für das perfekte Feuer braucht es eine Mischung beider Arten. Zu den Weichhölzern gehören Fichte und Tanne. Sie sind ideal zum Anfeuern und brennen schnell ab. Es gibt dafür nur wenig Glut. Bei den Hartholzarten wie Buche und Eiche ist es genau umgekehrt. Es entwickelt eine langfristige Glut, brennt langsamer ab und braucht länger bis es sich entzündet. Für beide Holzarten ist es wichtig, dass nur ein minimaler Anteil von Feuchtigkeit am besten unter 20% vorhanden ist. Dazu muss es abgelagert sein.

    Wie wird das Holz geschichtet?
    Zum Anzünden eignet sich natürlich ein Weichholz am besten. Also Fichte oder Tanne. Es wird eine kleine Blockhütte gebaut, indem die Hölzer im Abstand von 3 Zentimetern parallel aufgetürmt werden. Die verschiedenen Schichten werden abwechslungsweise um 90Grad gedreht. Durch das aufgestapelte Weichholz können später grössere Harthölzer daraufgelegt werden. Die Sauerstoffversorgung ist wichtig, um ein kräftiges Feuer zu entzünden. Achten Sie dafür auf genügend Abstand zwischen den Hölzern.

    Einem gemütlichen Grillabend mit Freunden und Familie steht nun nichts mehr im Weg.